So lässt du mit der perfekten Produktbeschreibung deine Kasse klingeln

Von: Karina Kawaletz | Zuletzt aktualisiert: 05.08.22

Eine aussagekräftige Produktbeschreibung sorgt dafür, dass sich dein Angebot wie am Fließband verkauft. Wie sieht es hier bei dir aus? Lassen deine Verkaufszahlen noch zu wünschen übrig? Dein Produkt würde aber so vielen Menschen helfen, sodass es viel zu schade ist, um nur Staub anzusammeln?

Dann wird es wohl Zeit, an deiner Produktbeschreibung zu schrauben. Aber keine Angst, du musst dafür kein professioneller Autor sein. Du brauchst lediglich das umfangreiche Wissen über dein Produkt und deine Zielgruppe. Klingt easy? Also let´s go!

Ich zeige dir:

  • Das Ziel einer Produktbeschreibung
  • Wie du damit exakt deine Zielgruppe abholst, damit sie auch kaufen wird
  • Was eine verkaufsstarke Produktbeschreibung ausmacht
  • Was sie enthalten sollte
  • Wie sie sinnvoll aufgebaut wird
  • Wie deine Produkte von den Interessenten gefunden werden

INHALTSVERZEICHNIS
No headings found

Was ist eine Produktbeschreibung und welchen Zweck erfüllt sie?

Zunächst soll eine Produktbeschreibung natürlich deine potenziellen Kunden ausführlich über die Eigenschaften deines Produktes informieren. Mit Text und Bild wird dein Produkt vorgestellt, um Menschen zu einer Kaufentscheidung zu motivieren. Ihnen werden darin sämtliche Fragen beantwortet, die sie dir zu dem Produkt stellen würden. 

Du kannst die Produktbeschreibung aber auch sehr gut nutzen, um die Begehrlichkeit zu wecken und deinen Interessenten so richtig Lust auf das Produkt zu machen.

Letztendlich werden deine Interessenten durch eine überzeugende Beschreibung zu Käufern. Neben der Information und dem Erhöhen deiner Verkäufe erfüllt eine Produktbeschreibung aber auch einen weiteren nützlichen Zweck. 

Durch eine exakte Beschreibung wird auch die Rücksendequote reduziert. Je mehr umfassende Informationen deine Interessenten über das Produkt erfahren, umso besser können sie den Nutzen für sich abschätzen. 

Kenne deine Zielgruppe, um die perfekte Produktbeschreibung zu verfassen

Das ist der wichtigste Punkt: Bevor du mit deiner Produktbeschreibung loslegst, darfst du dich mit den Interessen deiner Wunschkunden auseinandersetzen. Es ist eine der größten Sünden im Unternehmertum, das nicht zu machen. Wenn du deine Zielgruppe nicht genau kennst, perlen deine Werbebotschaften an den Menschen ab wie Wasser an einem Regenmantel. 

Um ansprechende Texte zu schreiben, MUSST du einfach die Bedürfnisse, Wünsche und Probleme deiner Zielgruppe kennen. Daran führt kein Weg vorbei, wenn du sie wirklich für dein Angebot begeistern willst. Im Marketing gilt immer: Sprichst du alle an, sprichst du niemanden an. 

Wenn du deine Zielgruppe kennst, kannst du ihre Probleme ansprechen und deine Lösung anbieten. Zudem kannst du den Text auch in der Sprache deiner Zielgruppe gestalten, um sie noch besser abzuholen.

In diesem Blogartikel findest du viele nützliche Infos, wie du dir in 4 einfachen Schritten einen Kundenavatar erstellst. Zudem kannst du dir eine Vorlage für den idealen Kundenavatar herunterladen. 

Kopiere nicht einfach die Beschreibung des Herstellers

Du vertreibst Produkte von anderen Herstellern? Dann kopiere nicht einfach deren Beschreibung. Das wäre zwar einfach, aber nicht zielführend. Es entsteht nämlich Duplicate Content. Das sind identische Sätze und Texte, die von Suchmaschinen erkannt werden. Google straft sowas gerne mit einem schlechten Ranking ab, denn identische Texte bieten keinen Mehrwert. 

Nutze deshalb dein eigenes Hirnschmalz für Produktbeschreibungen. Überzeuge mit deinen eigenen Worten und heb dich so von der Konkurrenz ab. Wenn du SEO noch sinnvoll einsetzt, klappt es auch mit einem guten Ranking bei Google. Später mehr dazu.

So strukturierst du deine Produktbeschreibung übersichtlich

Wir alle haben keine Zeit zu verschenken. Deshalb überfliegen wir Texte oft nur. Wir „scannen“ sie. Deshalb kannst du mit einer übersichtlichen Struktur dafür sorgen, dass man sich so leicht wie nur möglich über dein Produkt informieren kann. 

Überzeuge mit einer unwiderstehlichen Headline

Wie bei allen anderen Texten gilt auch bei der Produktbeschreibung: Deine Headline entscheidet in den meisten Fällen, ob der weitere Text gelesen wird. Packe deshalb schon in deine Überschrift das stärkste Verkaufsargument. Beschreibe dein Produkt umfassend, aber dennoch mit wenigen Worten. Dann löst du direkt eine Will-ich-haben-Begehrlichkeit aus. 

Beispiel:

„Philips Lockenstab XYZ: Langanhaltende Locken in wenigen Minuten mit dem absoluten Testsieger – ohne zu beschädigen, unzerstörbare Qualität, einzigartig auf dem Markt“

Mit deiner Überschrift machst du Interessenten neugierig auf das Produkt. Du animierst sie zudem, die weitere Produktbeschreibung zu lesen. Du kannst auch verschiedene Headlines gegeneinander testen, um zu sehen, was zu mehr Verkäufen führt. 

In dieser Podcast Episode erfährst du mehr zu klickstarken Überschriften.

Zeige den größten Nutzen in einer kurzen Einleitung

Die wichtigsten Infos und der unverzichtbare Nutzen sollten gleich am Anfang zu erkennen sein. So bleibt dein Produkt direkt im Gedächtnis der Interessenten. Du kannst dafür eine Art Elevator-Pitch verwenden und den Nutzen mit überzeugenden Worten beschreiben.

Beispiel:

„Mit diesem Lockenstab sorgst du schon in wenigen Minuten für wunderschöne, langanhaltende Locken, ohne dein Haar zu beschädigen. Als Testsieger bei Stiftung Warentest funktioniert das Gerät selbst nach Dauerbetrieb und Falltest noch einwandfrei.“

Nutze Bullet Points

Um deiner Produktbeschreibung eine perfekte Struktur zu geben, empfehle ich dir Bullet Points. Sie erleichtern das Lesen deiner Beschreibung enorm. Alle, die deinen Text nur scannen, bleiben hier am meisten hängen und können die Infos innerlich abhaken.

In diesen Aufzählungen kannst du dein Produkt mit allen wichtigen Infos beschreiben. Gleichzeitig kannst du auf die Probleme deiner Zielgruppe eingehen, deine Lösung genauer ausführen und Emotionen wecken, warum sich ein Kauf absolut lohnt. 

Hebe bestimmte Wortgruppen durch eine Fettmarkierung hervor

Durch die Markierung gibst du einzelnen Wörtern mehr Bedeutung. Sie fallen den Lesern sofort ins Auge. Auch die Markierung hilft dabei, deine Produktbeschreibung nur zu scannen. So können trotzdem die wichtigsten Fakten mitgenommen werden. 

Nutze Absätze

Je weniger Absätze dein Text hat, umso unübersichtlicher wird er. Zu viel Fließtext am Stück erschlägt die Interessenten nur. Mach ihnen das Lesen so angenehm wie nur möglich und beschreibe dein Produkt in relativ kurzen, prägnanten Sätzen mit vielen Absätzen. 

Verwende ansprechende Produktfotos

Der Punkt versteht sich natürlich von selbst. Um ein Produkt zu verkaufen, benötigst du auch Bilder. Und zwar ansprechende und möglichst professionelle. Nicht unscharf, keine Schatten und möglichst alle wichtigen Details gut erkennbar. Unser Auge isst immer mit. Deshalb sollte dein Produkt nicht nur schriftlich, sondern auch optisch ansprechend dargestellt werden. 

Auch Videos eignen sich übrigens für eine moderne Produktbeschreibung.

Füge einen CTA ein

Damit deine Interessenten dein Produkt kaufen können, ist noch eine Handlungsaufforderung nötig. In der Produktbeschreibung ist das der Call to Action. Wenn deine Zielgruppe auf den CTA klickt, geht es direkt zur Kaufabwicklung. Diese solltest du so leicht und unkompliziert wie nur möglich gestalten. 

Nutze Kundenbewertungen als Verkäufer

Zufriedene Kunden sind die besten Verkäufer. Füge deshalb Bewertungen bisheriger Kunden ein, um andere noch mehr von deinem Produkt zu überzeugen. Keiner möchte die Katze im Sack kaufen. Bevor du etwas kaufst, freust du dich sicher auch über eine Empfehlung oder die Erfahrung anderer Käufer. 

Verzichte auf einzelne Standard-Phrasen und begründe deine Aussagen

„Der beste Lockenstab auf dem Markt in einzigartiger Spitzenqualität“. 

Klingt reizend, aber irgendwie nicht wirklich überzeugend. Warum ist er denn der beste Lockenstab auf dem Markt? Warum ist er einzigartig? Gibt es wirklich kein vergleichbares Gerät? Und was bedeutet Spitzenqualität? 

Wenn du in deinen Produkten diese Phrasen und Superlative nutzt, begründe deine Behauptungen auch. 

Beispiel:

„Der beste Lockenstab auf dem Markt, da es kein vergleichbares Produkt gibt. Unser Lockenstab ist Testsieger der Stiftung Warentest. Kein weiteres Gerät konnte die Bewertung „Sehr gut“ erreichen“. Selbst im Dauerbetrieb und nach dem Falltest funktioniert der Lockenstab ohne Probleme. Die Verarbeitung des Materials ist so makellos, dass keine Gefahr von Verbrennungen besteht, sich die Haare nicht verfangen und zudem nicht beschädigt werden“.

So klingt das schon viel überzeugender, oder? 

Optimiere deinen Text für Suchmaschinen

Neben deinen Kunden sprichst du gleichzeitig die Suchmaschinen an. Hierbei hilft dir SEO, damit dein Produkt über Google gefunden wird. Wie bereits erwähnt, wird ein identischer Text, den es schon auf einer anderen Seite als Produktbeschreibung gibt, von Google im Ranking abgestraft. 

Wenn du deine Zielgruppe mit ihren Wünschen und Problemen kennst, findest du auch heraus, wonach sie bei Google suchen könnte. Das nennt sich User-Intention. Wenn du auf diese Themen in deiner Produktbeschreibung eingehst, holst du deine Zielgruppe auch direkt ab.  

Recherchiere dein Keyword und setze es sowohl in der Headline als auch im Text der Produktbeschreibung und in deiner Metabeschreibung ein. In unserem Beispiel ist das Keyword „Lockenstab“ passend. Vielleicht suchen die User auch nach „Locken machen“, „Langanhaltende Locken“ oder „Locken ohne Haare beschädigen“. 

Achte unbedingt darauf, dass dein Text vor allem für die User gut lesbar und nicht vollgestopft mit dem Keyword ist. 

Wie lange sollte eine Produktbeschreibung sein?

Es kursiert ein Richtwert von etwa 100 bis 200 Wörtern. Letztendlich hängt die Textlänge aber von deinem Produkt und auch von der Plattform ab. Es verhält sich beispielsweise wie bei einer Landingpage. Verkaufst du ein günstiges, einfach verständliches Produkt, benötigt es auch weniger Überzeugung. Demnach kann es auch eine kurze und knappe Landingpage werden. Verkaufst du ein hochpreisiges, umfangreiches Produkt, musst du deine Interessenten mehr überzeugen. 

So ist es auch bei der Produktbeschreibung. Wichtig ist einfach, dass du alle wesentlichen Details beschreibst. Je mehr deine Interessenten erfahren, umso weniger Fragen kommen auf. Trotzdem kannst du diese Details so lang wie nötig und so kurz wie möglich beschreiben, um niemanden mit deinem Text zu erschlagen. 

Amazon beispielsweise gibt eine Länge von maximal 2000 Zeichen vor. Für den Produkt-Titel werden 150 – 200 Zeichen vorgesehen. Damit der vollständige Titel auf mobilen Geräten angezeigt wird, werden maximal 80 Zeichen empfohlen.

Was sollte eine Produktbeschreibung beinhalten?

Auf jeden Fall alle nötigen Details, die dein Produkt ausmachen. Dazu zählen grundlegende Fakten wie:

  • Inhaltsstoffe
  • Material
  • Farbe
  • Maße & Gewicht
  • Technische Eigenschaften
  • Alleinstellungsmerkmale
  • Garantie
  • Rückgaberecht
  • nötiges Zubehör wie Batterien etc. oder inkludierte Extras
  • Cross-Verlinkungen zu alternativen Produkten und Zubehör
  • Preis & Lieferdetails
  • Tipps zur Verwendung
  • Weitere Produktausführungen

Der Aufbau deiner Produktbeschreibung auf einen Blick

  • Fesselnde Überschrift
  • Einleitung mit den wichtigsten Verkaufsargumenten
  • Aufzählungen/Tabellen
  • Fließtext mit Fettmarkierungen
  • Fotos/Videos
  • Kundenbewertungen
  • Verwendungs-Tipps
  • CTA

Fazit: Zielgruppenrecherche ist das A und O für eine überzeugende Produktbeschreibung

Betrachte deinen Text immer aus Kundensicht. Was erwarten deine Kunden von deinem Produkt? Wobei soll es ihnen helfen? Wie verbessert sich ihr Leben nach dem Kauf?

Nur, wenn du deine Beschreibung auch für deine Zielgruppe erstellst, wird sie auch kaufen. Deshalb ist es der wichtigste Faktor, deine Zielgruppe zu kennen. Somit kannst du deine Texte genau darauf ausrichten, was deine Wunschkunden wirklich möchten. Du weckst die Begehrlichkeit deines Produktes und machst es für deine Zielgruppe unverzichtbar. 

Wenn du deine Produktbeschreibung jetzt noch übersichtlich strukturierst und deine Verkaufsargumente ansprechend gestaltest, steht deiner Umsatzerhöhung nichts mehr im Weg.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)

Loading...

Karina Kawaletz

Über den Autor

Hi, ich bin Karina – selbstständige Texterin und Reisebloggerin. Ich helfe dir dabei, dein Angebot mit überzeugenden Worten besser zu verkaufen und deine Zielgruppe von dir zu begeistern. Wie du siehst, konnte ich sogar den besten Copywriter überzeugen ;)
Neben dem Schreiben liebe ich Reisen, denn die Welt ist mein Zuhause.

KOMMENTAR HINTERLASSEN

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Keine Zeit oder Ideen für deinen Newsletter?

Mit diesen 11 "E-Mail-Rezepten" schreibst du spannende Newsletter in unter 10 Minuten.